Kartoffel Lorenzen aus Treia

Seit 1542 werden auf dem Wittenseer Hof von Generation zu Generation Hühner gehalten. Aber erst vor etwas mehr als 50 Jahren begann man mit der Legehennenhaltung, die sich im Laufe dieser Zeit stets weiterentwickelte. Im Jahr 1994 übernahm der heutige Inhaber Jürgen Schröder zusammen mit seiner Frau Bettina Badberg-Schröder den elterlichen Betrieb. Heute kümmern sich die beiden studierten Landwirte um rund 30 000 Hühner und beliefern zahlreiche Einzelhändler in der Region. Bei der Familie Schröder dreht sich alles um Hühner, deren Eier und nicht zuletzt die Zufriedenheit der Kunden. Ihr Anliegen ist es, Qualitätseier zu erzeugen, die dem Verbraucher schmecken, sodass er immer wieder gerne zugreift. Auf dem Hof und seinen Partnerbetrieben werden Legehennen ausschließlich in artgerechten Verfahren gehalten. Optimale Ställe, moderne Haltungssysteme und wenn erforderlich gepflegte Auslaufflächen unterstützen das Ziel, den hohen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden. Die Hühner in der Bodenhaltung können ihren natürlichen Bedürfnissen nach Bewegung nachgehen. Sie haben viel Platz in der Einstreu auf dem Fußboden, um zu scharren, zu picken und ein Staubbad zu nehmen. Auch sonst gibt es im Stall viele Möglichkeiten, auf verschiedenen Ebenen herumzuflattern. Unter anderem können sie „aufbaumen“, es stehen ihnen dazu zahlreiche Sitzstangen zum Ruhen zur Verfügung. Selbstverständlich mangelt es den Hennen auch nicht an hochwertigem Futter auf rein pflanzlicher Basis sowie sauberem Wasser in Trinkwasserqualität.

Die Bio-Eier vom Wittenseer Hühnerhof werden in den Partnerbetrieben von Hennen in ökologischer Haltung gelegt. Diese Tiere bekommen ein hochwertiges Futter in Bio-Qualität. Auf einer großen Wiese können sie tagsüber nach „Herzenslust“ scharren, picken und sandbaden. Im Stall gibt es ebenso Möglichkeiten zum Scharren und auch sonst steht den Hühnern dort etwas mehr Platz als in der Freiland- oder Bodenhaltung zur freien Verfügung. Ein Zertifizierungsunternehmen prüft sowohl Erzeugung als auch Handel auf die Einhaltung aller gesetzlichen Auflagen. André Hetzel ist überzeugt von der artgerechten und nachhaltigen Haltung der Tiere auf dem Wittenseer Hühnerhof und arbeitet daher schon seit vielen Jahren mit dem Betrieb aus der Region zusammen. „Den Hühnern auf dem Hof von Herrn Schröder geht es gut, davon konnte ich mich beim letzten Besuch überzeugen.

Es ist schön zu sehen, mit welcher Leidenschaft die Schröders den Hof führen“, so der Marktinhaber. Was den Hennen in der Bodenhaltung im Stall möglich ist, gilt selbstverständlich auch für die Tiere in der Freilandhaltung. Zusätzlich für die Tiere ist nur die Möglichkeit, auf die Wiese zu laufen und somit den Bewegungsradius auszudehnen.


Copyright © EDEKA Hetzel | Impressum | Datenschutzerklärung> | Cookie-Einstellungen